Bücher

Lieblingsautorinnen

Frag niemals jemanden der so leidenschaftlich liest wie ich, nach seinem Lieblingsbuch. Derjenige wird Stunden brauchen, um eine Antwort zu finden.  Ich habe schon hunderte Bücher gelesen. Darunter waren so viele die mich berührten, mich begeisterten, mich sprachlos zurückließen, mich in eine fremde Welt eintauchen ließen, kurz: die mir pures Lesevergnügen bescherten. Mein Lieblingsbuch variiert je nach mentaler Verfassung, Gemütszustand, Alter oder Lebenslage. Vor einigen Jahren war ich leidenschaftliche Krimi und Thriller Leserin. „Cupido“ von Jilliane Hoffman war eins meiner absoluten Favoriten. Jetzt, etwa 15 Jahre später und um 1 Kind reicher, gehen blutrünstige und allzu spannende Bücher gar nicht mehr an mich ran. Ich halte die Spannung schwer aus und bin ultrasensibel geworden. Ich möchte euch statt bestimmten Büchern nun Autoren empfehlen, die mir uneingeschränktes Lesevergnügen bescheren und mich Ruheoasen im Alltag finden lassen. Viel Spaß!

J.K.Rowling

Ja ich weiß um die Diskussionen um J.K. Rowling und ihrer Transfeindlichen Tweets. Ich stehe als Person und auf meinem Blog gegen jedwede Diskriminierung von Menschen sei es aufgrund ihrer sexuellen Neigung, Kultur oder Religion. Ich sage Nein zu Rassismus und Homophobie. Deshalb würde ich mich auch nicht positiv zu J.K. Rowling als Person äußern. Ich bewundere allerdings all das, was sie mit Harry Potter und dem ganzen Universum geschaffen hat. Sie hat uns eintauchen lassen in eine Welt voller Magie, so detailliert und bildhaft beschrieben, dass man meint man steht im tropfenden Kessel oder fliegt über das Quidditch Feld. Eine Welt die seinesgleichen sucht und mich auch noch mit 35 Jahren jedes Mal aufs neue fasziniert. J.K. Rowling wird immer eine meiner liebsten Geschichtenerzählerinnen bleiben und ich freue mich schon, mit meiner Tochter in ihre Welt einzutauchen.

Donna Leon

Die Commisario Brunetti Krimi Reihe hat es mir einfach angetan! Nicht immer der spannendste Krimi Plot aber so voller Atmosphäre und Charme. Aber was ich noch alles an der Autorin liebe könnt ihr hier lesen.

Lucinda Riley

Leider ist die Autorin im letzten Jahr an ihrer Krebserkrankung verstorben. Sie hat einfach tolle Bücher geschrieben. Die Reihe der 7 Schwestern ist eine ganz besondere. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.

Jenny Colgan

Jenny Colgan und ihre Bücher kenne ich noch nicht so lange. Aber dafür habe ich schon all ihre Bücher gelesen. Die schottische Autorin schreibt warmherzige und humorvolle Romane, immer mit einer starken Frau als Protagonistin. Die Feministin in mir freut sich sehr! Sie hat mehrere Buchreihen geschrieben. „Die kleine Bäckerei am Strandweg“, „Die kleine Sommerküche am Meer“ und die „Happy Ever after“ Reihe. Am liebsten mag ich Polly in ihrer Bäckerei zu erleben. So eine sympathische Hauptfigur, die ein klein wenig chaotisch ist. Also so wie ich. Dazu habe ich auch schon mal etwas geschrieben. Schau hier.

Jodi Picoult

Die amerikanische Autorin lebt in New York und schreibt berührende Romane. Romane die man nicht einfach so liest und in den schrank stellt. Romane, die einen tief berühren, zum Nachdenken bringen. Zum Nachdenken über sich selbst, die Gesellschaft, eigene Moralvorstellungen und  das Leben an sich. Ihr Roman „Kleine, große Schritte“ ist laut Washington Post das wichtigste Werk der Autorin. Und oh ja ein sehr wichtiges Buch. Es geht um Schuld, Rassismus, Wertevorstellungen… ein wirklicher Page Turner. Lest unbedingt auch „Bis ans Ende der Geschichte“ (hier geht’s zu meinem Instagram Post dazu)

Anna McPartlin

Anna McPartlin hatte eine bewegte Kindheit und verarbeitet diese zum Teil auch in ihrem Buch „Die letzten Tage von Rabit Hayes“. Ihre Bücher sind schonungslos, erschütternd und ehrlich aber dennoch einfühlsam und sanft geschrieben. Mein Favorit ist „Irgendwo im Glück“. (Hier geht’s zum Instagram Post dazu)

Dani Atkins

Auch sie schreibt keine Liebesromane nach schema F (Mann und Frau treffen sich-verlieben sich-kleines Drama- dann doch Happy End). Im Gegenteil ihre Romane beinhalten Schicksalsschläge, schwere Last und viele Emotionen. Ihre Art zu Schreiben lässt einen die Bücher in einem Rutsch durchlesen und außer Atem die Geschichte verfolgen. Jeder ihrer Romane ist auf seine Art bedeutungsvoll und intensiv. Einer meiner Favoriten ist „Sag ihr ich war bei den Sternen“.

Das sind so meine aktuellen Lieblingsautorinnen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.