Kinderbücher

Kinderbuchempfehlungen 3-12 Monate #3

Kinderbuchempfehlungen 3-12 Monate #3

Hui, wie die Zeit vergeht. BabyC ist bereits 9 Monate alt & seit einiger Zeit werden Bücher nicht mehr nur genutzt um darauf rumzubeißen. Bücher werden hier wirklich geliebt und viel bespielt. Ich lasse BabyC oft einfach machen. Sie soll die Bücher mit allen Sinnen erfahren, auch wenn dann mal eine Ecke daran glauben muss. Ich versuche sie so viele Erfahrungen wie möglich machen zu lassen. Ich freue mich, dass sie schon so früh gefallen an Büchern gefunden hat. Genug Auswahl hat sie ja.

Nun zeige ich euch ein paar Bücher, die zurzeit besonders hoch im Kurs stehen.

Entwicklungsbedingt ist gerade alles mit unterschiedlichen Texturen spannend. Denn neben der Grobmotorik (krabbeln kann sie inzwischen, als hätte sie nie etwas anderes getan) entwickelt sich auch gerade die Feinmotorik. BabyC kratzt, pult, fummelt sie mit ihren kleinen Fingerchen gerade unglaublich viel rum. Sie greift mit dem Pinzettengriff und entdeckt mit ihren Fingern die Welt.

Fühlbücher sind daher ganz besonders spannend. Die Bücher aus der Reihe „Hör mal rein, wer kann das sei?“ (Verlag ars edition) sind einfach toll. Streicht man über die Tier“felle“ hört man Tiergeräusche (wusstet ihr, wie ein Faultier kreischt?). Ein Erlebnis zum Sehen, Fühlen und Hören also. Es gibt jede Menge Bücher aus der Reihe. „Im Dschungel“ ist unser Favorit.  Die echten Tierfotos und keine Zeichnungen  machen die Bücher noch besser.

Vom Osterhasen gab es dieses Buch:

„Süße Tiere“ (original: cuddly animals)  vom DK Verlag mit kurzen Texten und Tierfotos. Auch hier gibt es viel zu fühlen. Durch den „Softkarton“ hat auch der Einband eine tolle Haptik.

Der absolute Favorit ist allerdings „Mein Fühlbuch-Hundebabys“ vom Duden Verlag.

BabyC ist ein absolutes Hundemädchen. Sobald sie einen Hund sieht strahlt sie und zusammen mit unserem Beagle hat sie eine Menge Spaß. Es ist eine Freude die beiden zusammen zu sehen. Da verwundert es auch nicht, dass das ihre Lieblingsseite ist.

An der Beagle Nase kratzt sie nur zu gern und auch die anderen Seiten werden mit Hingabe erfühlt.

Meine kleine „Leseratte“.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.