Bücher

Commisario Brunetti-Reihe

Donna Leon

Buchreihen: Es gibt solche du solche. Es gibt Buchreihen und es gibt Buchreihen… versteht ihr?

Also da sind z.B Buchreihen, da gehört jedes Buch zum Anderen aber es ist auch von vorneherein klar das die Reihe enden wird. Die “7 Schwester”n Reihe von Lucinda Riley ist solch eine Buchreihe, dazu gibt’s bald mehr auf dem Blog.

Nun aber zu einer, hoffentlich nicht so bald endenden, Buchreihe: Die Fälle von Commisario  Brunetti in Venedig, geschrieben von Donna Leon. Gerade habe ich Fall 28 zu Ende gelesen und es hat mir wieder wunderbar gefallen. Wie hat es Juliane von iamjane.de so schön gesagt: „Da weiß man was man bekommt“. Und bei Brunetti bekommt man einen interessanten Fall und ganz viel Italienisches Lebensgefühl.

In „Ein Sohn ist uns gegeben“ geht es gewissermaßen mal wieder um Brunettis persönliches Umfeld. Zu Anfang bittet sein Schwiegervater Conte Falier,  Brunetti um Hilfe. Ein alter, vermögender, spanischer Freud des Conte möchte einen sehr sehr viel jüngeren Mann adoptieren und ihm somit alles vererben. Die beiden haben jedoch eher ein Liebesverhältnis, als ein Vater-Sohn Verhältnis. Brunettis Schwiegervater vermutet Berechnung und keine liebevollen Absichten des jungen Mannes. Doch Gonzalo ist uneinsichtig. Bevor Brunetti noch einmal das Gespräch mit ihm suchen kann, stirbt Gonzalo eines natürlichen Todes. Zwei alte Freunde des Verstorbenen (darunter Berta Dodson) reisen nach Venedig und planen eine Gedenkfeier. Am Abend der Anreise wird Berta Dodson ermordet in ihrem Hotelzimmer aufgefunden und Brunetti muss nun doch ermitteln…

Warum ich so ein großer Brunetti Fan bin?

Für mich haben die Bücher von Donna Leon genau den richtigen Spannungsbogen. Meist wird es erst Mitte des Buches so richtig spannend und die Ermittlung nimmt Fahrt auf. Aber genau dieses Vorgeplänkel mag ich so gerne. Man erfährt viel über Brunetti, die Questura, die Personen im Buch, die Familie und Venedig.

Brunetti fühlt sich inzwischen an wie ein alter Freund. Ich bin mit ihm gealtert und habe die Kinder beim Großwerden begleitet.

Italiens Dolce Vita…. ich bin bekennender Italien Fan. Über Venedig und das italienische Leben zu lesen gibt mir das Gefühl mittendrin zu sein. Mittendrin in der kleinen Bar n der Ecke mit Espresso und Cornetto oder auch mit Vino und Tramezzini. Es lindert etwas das Italien Fernweh…

Venedig ist für mich der perfekte Literarische Ort. Wer schon mal da war, weiß vielleicht was ich meine. Morbide und von zeitloser Schönheit, der perfekte Ort um Geschichte(n) lebendig werden zu lassen und den ein oder anderen Mord passieren zu lassen. Aber natürlich ist Venedig auch die Stadt der Liebe. Die zahlreichen singenden Gondoliere kutschieren nicht umsonst tausende von Liebenspaaren durch die verwinkelten Kanäle.

Wer jetzt Lust auf Venedig bekommen hat empfehle ich nach Corona eine Reise dort hin und für die Zeit davor folgende Filme und Bücher:

  • Wenn die Gondeln Trauer tragen (ein alter Horror Film, wirklich abgefahren)
  • Der Kaufmann von Venedig (Thomas Mann-ein Klassiker)
  • Sissi Teil 3 (hach…die Schlussszene auf dem Markusplatz…)
  • Herr Der Diebe (Cornelia Funke)

Viel Spaß!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.